Schaltgeräte für Tieftemperaturen

Anwendung

Dass ein Schaltgerät auch bei Temperaturen von -20, -40 oder gar -60 °C noch zuverlässig arbeitet, ist nicht selbstverständlich. Vielmehr müssen umfangreiche konstruktive Maßnahmen getroffen werden, um diese Eigenschaft zu gewährleisten. Steute hat mehrere Baureihen von Schaltgeräten für Tieftemperaturen qualifiziert – Magnetschalter, Positionsschalter, Bandschieflaufschalter und Seilzug-Notschalter. Zu den Einsatzbereichen dieser Schaltgeräte gehören Tiefkühlläger ebenso wie Seilbahnen und Förderanlagen für die Rohstoffgewinnung.

Kälte

Der Klimaschrank im steute-Labor erlaubt Tests bis zu Temperaturen von -60 °C. Schaltgeräte mit Tieftemperatur-Eignung bis -40 °C wie der Magnetsensor RC M20 kommen in Tiefkühllagern zur Anwendung sowie in Außeneinsätzen (z. B. Förderanlagen) in kälteren Klimazonen.