Medizinische Fußschalter mit integrierten Schnittstellen

Fußschalter mit USB-Schnittstelle

Ein Trend in diesem Bereich der Medizintechnik ist der Wunsch nach einfachen, standardisierten Schnittstellen

Fußschalter mit USB-Schnittstelle

In nahezu jedem Produktionsbetrieb, jedem Labor und auch in jedem Krankenhaus sorgen Fußschalter dafür, dass Maschinen und Geräte auch dann zuverlässig bedient werden können, wenn der Bediener im wahrsten Sinne des Wortes alle Hände voll zu tun hat. Ursprünglich waren es einfache Schaltvorgänge, die über die Schalter ausgelöst wurden. Inzwischen sind die Anwender anspruchsvoller und die Möglichkeiten umfangreicher geworden: steute entwickelt und fertigt z.B. Fußschalter mit integrierten Wippschaltern und Joypads, über die auch komplexere Vorgänge gesteuert werden.

Ein weiterer Trend in diesem Bereich der Steuerungstechnik ist der Wunsch nach einfachen, standardisierten Schnittstellen. steute hat für diese Anforderungen u.a. Fußschalter entwickelt, die drahtlos mit den jeweiligen Geräten kommunizieren. Neu ist nun eine weitere vielseitige Anschlussmöglichkeit: Die Fußschalter können mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet werden, die die Signale des Fußschalters an konventionelle PCs überträgt. Dabei werden bis zu acht digitale und drei analoge Eingänge eingelesen.

 

Problemlose Integration

Die neue Schnittstelle lässt sich in nahezu alle Fußschalter des steute-Programms integrieren – auch in solche mit mehreren Schaltsystemen für verschiedene Bedienfunktionen. Auf Wunsch erweitert steute die Funktion der USB-Platine um zusätzliche kundenspezifische Funktionen. Die USB-Platine kann nahezu in alle steute Fußschalter integriert werden. Es können momentan bis zu 8 digitale und 3 analoge Eingänge eingelesen und an einen PC übertragen werden. Unsere Platine ist USB 2.0 kompatibel. Erweiterungen der Funktionen sind nach Anpassung der Platine möglich. Weitere Schnittstellen, die steute auf Anfrage verwirklichen kann, sind z.B. RS 232, RS 485 undGame Port.

Die USB-Anbindung bietet zum Beispiel dann Vorteile, wenn die gesendeten Informationen visualisiert werden sollen. So kann man beispielsweise die Stellung eines Pedals oder eines Joypads auf einem PC-Bildschirm anzeigen bzw. den Betriebszustand der Stelleinrichtungen auf übergeordneten Visualisierungssystemen sichtbar machen.

Auf diese Weise erhöht man die Transparenz und informiert den Bediener bzw. das Personal über die aktivierten Gerätefunktionen. Dies trägt dazu bei, dass Fehlfunktionen bzw. -betätigungen vermieden werden – ein wichtiger Faktor für die Bediensicherheit. Die USB-Schnittstelle bietet dabei den Vorteil, dass man eine standardisierte Schnittstelle nutzt, die zur Ausstattung jedes modernen PCs gehört.

Verfügbare Schnittstellen

  • USB
  • RS 232
  • RS 485
  • Game Port
  • . . .