Stelleinrichtungen für Lasergeräte

Bei fußbetätigten Stelleinrichtungen für diagnostische und therapeutische Lasergeräte ist neben der IEC 60601-1 auch die IEC 60601-2-22 zu beachten. Diese Norm stellt unter anderem Anforderungen an die mechanische Festigkeit. Sie fordert einen Schutz vor unbeabsichtigter Betätigung und gibt spezifische Betätigungskräfte vor. Auch sind – in Abhängigkeit von der jeweiligen Anwendung – bestimmte Schutzarten nach IEC 60529 vorgeschrieben. Ein überwiegend redundanter Aufbau der Schaltelemente gehört ebenso zu den Anforderungen wie Vorgaben zur Beschaffenheit der Anschlussleitung und ihrer Eintrittsstelle an der Stelleinrichtung.

Bei der Arbeit im OP und zur Steuerung von therapeutischen und diagnostischen Lasergeräten ist eine ermüdungsfreie Arbeitssituation sehr wichtig.

MKFS-MED
  • Pedal: Thermoplast
  • Schutzhaube: Metall
  • Schutz vor unbeabsichtigter Betätigung
MKF-MED GP12
  • Pedal: Thermoplast
  • Konsole: Metall
  • Optional zusätzliche Taster und LEDs
  • Klappbarer Schutzbügel lieferbar
KF-MED GP11
  • Pedal: Thermoplast
  • Konsole: Kokillenguss
  • Optional zusätzliche Taster und LEDs
  • Schutzbügel lieferbar
KF-MED SK11
  • Pedal: Thermoplast
  • Schutzklappe: Edelstahl
  • Verriegelbare Schutzklappe: Schutz vor unbeabsichtigter Betätigung
  • Klappbarer Schutzbügel lieferbar
MKF-MED SK12
  • Pedal: Thermoplast
  • Schutzklappe: Thermoplast
  • Verriegelbare Schutzklappe: Schutz vor unbeabsichtigter Betätigung
  • Klappbarer Schutzbügel lieferbar
MGFS-MED
  • Pedal: Aluminium-Druckguss
  • Gehäuse/Schutzhaube: Aluminium-Druckguss
  • Schutz vor unbeabsichtigter Betätigung