Sicherheitszuhaltungen

Die Sicherheitszuhaltungen der Reihe STM 295 stellen sicher, dass seitlich verschiebbare, drehbare und abnehmbare Schutzeinrichtungen (wie Gitter, Hauben oder Türen) im Zusammenwirken mit dem steuerungstechnischen Teil einer Maschine nicht geöffnet werden können, bis gefahrbringende Zustände (z. B. Nachlaufbewegungen) beendet sind. Ebenfalls werden diese Sicherheitszuhaltungen dort eingesetzt, wo das Öffnen einer Schutzeinrichtung einen unzulässigen Eingriff in Produktionsprozesse darstellt.

Bei den Sicherheitszuhaltungen sind Schaltglied mit Zuhalteeinrichtung und der Betätiger nicht konstruktiv miteinander verbunden, werden jedoch beim Schalten funktionell zusammengeführt oder getrennt.

STM 295
  • Kunststoffgehäuse
  • Anschlussraum
  • Ruhe- oder Arbeitsstromprinzip