Fachbeiträge

Gehe zu:WirelessGehe zu:Extreme

Schalten unter extremen Bedingungen

Schaltgeräte und Sensoren, die an mobilen Arbeitsmaschinen eingesetzt werden, müssen unter Extrembedingungen funktionieren. Dies erfordert extreme Komponenten.

Quelle: konstruktionspraxis (08/2018)
Fachbeitrag herunterladen (274 K)
Gehe zu:CompanyGehe zu:WirelessGehe zu:ExtremeGehe zu:Automation

„Digitaler Wandel erfordert Agilität und Kundennähe“. Vom Komponentenhersteller zum Anbieter von System- und Netzwerklösungen

Bereits seit Jahren gehen zahlreiche Automatisierer den Weg vom Komponenten- zum Systemhersteller. Um diesen Wandel deutlich zu machen, passt steute seinen Firmennamen entsprechend an. Geschäftsführer Marc Stanesby erklärt, warum diese Anpassung notwendig war und warum Kunden von den erweiterten Kompetenzen nur profitieren können.

Quelle: messtec drives Automation (09/2018)
Fachbeitrag herunterladen (656 K)
Gehe zu:CompanyGehe zu:WirelessGehe zu:ExtremeGehe zu:Automation

Konsequent umgeschaltet. Vom Komponentengeschäft zur System- und Netzwerklösung

Zur Digitalisierung gehört es auch, dass bisherige Komponentenhersteller ihr Portfolio erweitern und ihren Kunden System- und Netzwerklösungen anbieten. Damit verbunden ist meist ein Ausbau der Engineering-Aktivitäten. Steute macht diesen Wandel jetzt schon im Firmennamen deutlich. Geschäftsführer Marc Stanesby erläutert im Gespräch mit GIT SICHERHEIT die Beweggründe.

Quelle: GIT Sicherheit + Management (09/2018)
Fachbeitrag herunterladen (0.91 M)
Gehe zu:Wireless

Weltenverbinder - Brückenschlag vom Funksensor zum IT-System

Mit einem Funknetzwerk können Maschinen- und Anlagenbauer auf einfache Weise komplexe Aufgabenstellungen der Sensor-Aktor-Kommunikation lösen. Die neueste sWave-Net-Generation lässt sich mit der Sensor Bridge als Kommunikations- und Konfigurationsschnittstelle direkt in die übergeordnete IT-Infrastruktur einbinden.

Quelle: SPS-Magazin (09/2018)
Fachbeitrag herunterladen (1.93 M)
Gehe zu:Wireless

Kanban 4.0 - mit Funk - Funknetzwerke in Produktion und Intralogistik

„Pull statt Push“: Nach diesem Prinzip steuern Kanban-Systeme den Nachschub z. B. an Montage-Arbeitsplätzen. Das Kärtchen-System ist seit Jahrzehnten bewährt. Mittlerweile ist es ebenfalls „elektronifiziert“. Sensoren melden, wenn Behälter und Regale nachgefüllt werden müssen. Besonders einfach funktioniert das, wenn spezielle Sensoren zum Einsatz kommen und über ein Funknetzwerk kommunizieren.

Quelle: Der Betriebsleiter (7-8/2018)
Fachbeitrag herunterladen (1.15 M)

Ergebnisse 41 bis 45 von insgesamt 112