Fachbeiträge Meditec

Gehe zu:Meditec

Die Aufgabe: Komplexität beherrschen

Mit der zunehmenden Anzahl von Medizingeräten, die bei einer OP zum Einsatz kommen, steigt auch die Anzahl der Bediensysteme. Das aber bedeutet: Auch die Komplexität steigt, und ein intuitives Bedienen der Geräte fällt zunehmend schwerer. Deshalb werden künftig verschiedene Medizingeräte über ein gemeinsames User Interface bedient. Die Voraussetzungen dazu sind teilweise schon geschaffen worden.

Quelle: MEDengineering (04/2016)
Fachbeitrag herunterladen (103 K)
Gehe zu:Meditec

Wir müssen die fehlerfreie Bedienung der Geräte im OP ermöglichen

Das Geschäftsfeld Meditec von steute entwickelt und fertigt Bediensysteme für Medizingeräte. Ein Interview mit Guido Becker, Produktmanager Meditec, über die besonderen Anforderungen der Medizintechnikbranche.

Quelle: DeviceMed (05/2016)
Fachbeitrag herunterladen (0.97 M)
Gehe zu:Meditec

Im Trend: Spezifische Interfaces

Auch bei Endoskopen, OP-Mikroskopen und CT/ MRT-Anlagen geht der Trend zu kundenspezifischen Bedieneinheiten, die immer häufiger per Funk mit dem Gerät kommunizieren.

Quelle: MEDengineering (7-8/2015)
Fachbeitrag herunterladen (234 K)
Gehe zu:Meditec

Offenes System bietet Chancen für Betreiber und KMU

An Standards, mit denen sich Medizingeräte verschiedener Hersteller beliebig vernetzen lassen, haben zahlreiche Partner im Projekt OR.Net gearbeitet. Sie sind dabei weit gekommen – internationale Standards und klinische Studien sollen folgen.

Quelle: medizin&technik (01/2016)
Fachbeitrag herunterladen (65 K)
Gehe zu:Meditec

Medizingeräte werden "interoperabel"

Das Geschäftsfeld Meditec von Steute entwickelt und fertigt Bediensysteme für Medizingeräte. Wir sprachen mit Guido Becker, Produktmanager Meditec, über die besonderen Anforderungen dieser anspruchsvollen Branche.

Quelle: konstruktions praxis - Medizintechnik Spezial (03/2016)
Fachbeitrag herunterladen (2.71 M)

Ergebnisse 11 bis 15 von insgesamt 15