Fachbeiträge Wireless

Gehe zu:Wireless

Vielseitige Funknetzwerke

Optimierte Infrastruktur und neue Komponenten erlauben flexible Netzwerk-Topologie
Dynamische Selbstorganisation und ein optimiertes Routing-Verfahren – mit diesen Eigenschaften präsentiert ein Hersteller seine zweite Generation eines Funksensornetzwerks. Und es hat noch viel mehr zu bieten. Der Beitrag zeigt das volle Potenzial auf, das vor allem in der Materialflusstechnik seine Stärken ausspielt.

Quelle: Industrielle Automation (2/2017)
Fachbeitrag herunterladen (344 K)
Gehe zu:Wireless

Funknetzwerk: Energieoptimiert und selbstorganisiert

Steute hat die zweite Generation seines Funknetzwerks auf den Markt gebracht. Sie zeichnet sich unter anderem durch ein optimiertes Routing-Verfahren und den Verzicht auf einen eigenen Applikationsserver aus. Das vereinfacht die Installation und sorgt für hohe Übertragungssicherheit. Zu den Hauptanwendungsbereichen gehört die Materialflusstechnik.

Quelle: etz (1-2/2017)
Fachbeitrag herunterladen (1.51 M)
Gehe zu:Wireless

Mehr Dynamik, weniger Energieverbrauch

Dynamische Selbstorganisation und energieoptimierter Betrieb: Das sind nur zwei von vielen Eigenschaften, durch die sich die zweite Generation des Funknetzwerks sWave.NET von der Vorgängerversion unterscheidet. Zu den Zielmärkten des flexiblen Netzwerks gehören Anwendungen in der Materialflusstechnik wie E-Kanban-Systeme, Kommissionieranlagen und Fahrerlose Transportsysteme.

Quelle: elektro AUTOMATION (03/2017)
Fachbeitrag herunterladen (407 K)
Gehe zu:Wireless

Schaltgeräte funken im Netzwerk

In vielen Anwendungsbereichen von Produktion und Materialfluss schaffen Funkschaltgeräte gute Voraussetzungen für eine Optimierung der Abläufe. Erste Praxisbeispiele zeigen: Besonders groß sind diese Vorteile, wenn die Schaltgeräte in Funknetzwerke eingebunden sind.

Quelle: Der Betriebsleiter (03/2017)
Fachbeitrag herunterladen (543 K)
Gehe zu:Wireless

Rationeller Datentransport „on air“

Auf der diesjährigen Logimat wird das Unternehmen Steute ein Funknetzwerk vorstellen, das die direkte Anbindung von Funkschaltgeräten in über geordnete IT-Systeme erlaubt. Ein solches System eignet sich für unterschiedliche Anwendungen in der Materialflusstechnik. Das Spektrum reicht von Fahrerlosen Transportsystemen über E-Kanban und das Kommissionieren bis hin zur Überwachung der Tore und Ladebrücken von Logistikzentren.

Quelle: f+h (02/2017)
Fachbeitrag herunterladen (1.80 M)

Ergebnisse 36 bis 40 von insgesamt 63